Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Ausbildung

Die Ausbildung beginnt für unsere Feuerwehrjugend bereits im Alter von 12 Jahren und dauert bis zum Übertritt in den aktiven Feuerwehrdienst, welcher im Alter von 15 Jahren erfolgen kann, jedoch nach Eignung auch zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

Für die Zwölf- bis Fünfzehnjährigen beginnt bereits die Vorbereitung für den späteren aktiven Feuerwehrdienst.
Die Ausbildung der Mitglieder der Feuerwehrjugend wird nach den späteren Einsatzanforderungen angepasst und so spannend wie möglich gestaltet. Dabei wird ihnen der richtige Umgang mit den Geräten beigebracht, sowie im Zuge eines Erste Hilfe Kurses die Richtige Versorgung von Verletzten als Ersthelfer. Ein großer Ausbildungsschwerpunkt sind jedes Jahr der Wissenstest und die Vorbereitung für die Landesfeuerwehrjugendbewerbe. Ebenfalls wird der Gemeinschaftssinn gestärkt.

Fertigkeitsabzeichen

Im Zuge der Ausbildung können die Jugendlichen je nach Ausbildungsschwerpunkt Fertigkeitsabzeichen erreichen.

Die Fertigkeitsabzeichen können von 12 bis 15 jährigen Feuerwehrmitgliedern erworben werden.


Abzeichen: Feuerwehrsicherheit und Erste Hilfe

Feuerwehrsicherheit und Erste Hilfe
Dabei werden die Mitglieder in Grundsätze der Ersten Hilfe unterwiesen, ersetzt ab nicht die vorgeschriebene 16 Stunden Erste Hilfe Ausbildung. Es werden folgende Sachgebiete des Handbuches für Grundausbildung geprüft:
·  Verhalten im Brandfall
·  Verhalten bei Notfällen
·  Unfallverhütung im Feuerwehrdienst
Nach positiver Absolvierung erhält das Feuerwehrjugendmitglied das Fertigkeitsabzeichen "Feuerwehrsicherheit und Erste Hilfe".

Abzeichen: Feuerwehrtechnik

Feuerwehrtechnik
Ist ein Teil der Ausbildung und enthält Grundkenntnisse für technische Hilfeleistungen. Es wird Wissen aus nachstehenden Sachgebieten des Handbuches für Grundausbildung erworben:
·  Verhalten im Brandfall
·  Verhalten bei Notfällen
·  Die Lagerung der Geräte in den Fahrzeugen
·  Der technische Feuerwehreinsatz
Nach positiver Absolvierung erhält das Feuerwehrjugendmitglied das Fertigkeitsabzeichen "Feuerwehrtechnik".

Abzeichen: Melder

Melder
Der Erwerb dieses Fertigkeitsabzeichens ersetzt die 4stündige Funkgrundausbildung. Es werden nachstehende Sachgebiete des Handbuches für Grundausbildung erworben:
·  Funkordnung
·  Feuerwehrfunk
·  Warn- und Alarmsysteme
·  Gerätekunde
·  Sprachübungen am Funkgerät
Nach positiver Absolvierung erhält das Feuerwehrjugendmitglied das Fertigkeitsabzeichen "Melder".

Abzeichen: Wasserdienst

Wasserdienst
Das Abzeichen ist der Nachweis der Feuerwehrjugendausbildung im Wasserdienst. Nichtschwimmern ist die Teilnahme an diesem Fertigkeitsabzeichen verboten. Es werden die Sachgebiete geprüft:
·  Leinen und Knoten im Feuerwehrdienst
·  Ausreichende Schwimmkenntnisse (Freischwimmerabzeichen)
Nach positiver Absolvierung erhält das Feuerwehrjugendmitglied das Fertigkeitsabzeichen "Wasserdienst". Es dient auch als Nachweis des erfolgreichen Abschlusses der Module "WD 10 - Grundlagen des Wasserdienstes und KN 10 - Leinen und Knoten im Feuerwehrdienst"

Wissenstest

Wie bereits erwähnt findet jedes Jahr im Frühjahr meistens Ende März im Bezirk der Wissenstest statt. Hier wird sämtliches Feuerwehrwissen abgefragt.

Die Themengebiete:
·  Die Organisation in der (eigenen) Feuerwehr
·  Verhalten im Brandfall
·  Verhalte bei Notfällen
·  Geräte und Ausrüstungen für den Brandeinsatz
·  Schläuche und Kupplungen
·  Wasserführende Armaturen
·  Sonstige Geräte
·  Sonderfahrzeuge und spezielle Geräte
·  Die Löschmittel
·  Die Kleinlöschgeräte
·  Der technische Feuerwehreinsatz
·  Leinen und Knoten

Nach erfolgreicher Absolvierung, kommt beim ersten Mal das "Wissenstestabzeichen der Stufe Bronze", beim zweiten Mal das "Wissenstestabzeichen der Stufe Silber" und beim dritten Mal das "Wissenstestabzeichen der Stufe Gold" zur Vergabe.


Wissenstestabzeichen der Stufe Bronze

Wissenstestabzeichen der Stufe Silber

Wissenstestabzeichen der Stufe Gold

Bronze

Silber

Gold

 

 

Feuerwehrjugendleistungsbewerb und Landeslager

Beim Feuerwehrjugendleistungsbewerb FJLA tritt eine Gruppe die aus 9 Jugendlichen besteht an und muss eine Hindernisbahn sowie einen Staffellauf absolvieren. Der Bewerb findet jedes Jahr in der ersten Ferienwoche im Juli im Zuge des 4 Tage dauernden Landeslager statt. Bei diesen Bewerb kommt es nicht nur auf sportliches Geschick an, sondern vielmehr auf Teamgeist. Am Landeslager nehmen ca. 4600 Jugendliche teil und genießen das größte Zeltlager Österreichs.

Dabei gibt es den Bewerb in Bronze, bei dem jeder bereits seine Position kenn und den Bewerb in Silber für bereits fortgeschrittene Gruppen, denn hier werden die Positionen erst unmittelbar vorm Bewerb gezogen.

Feuerwehrjugendleistungsabzeichen