Was geschah am 16.10 ?
2017: Beseitigen einer Ölspur Hauptstraße Kreuzung Neugasse Bild

2016: Wassergebrechen Dr. Adolf Schärf Straße Bild

2016: 1. Bezirks Feuerwehrjugend Action Day Bild

2014: Fahrzeugbergung Frankstahlstraße

2011: loser Ast droht abzustürzen Rennerstraße

2010: Zusammenstoß zweier PKW auf der Kreuzung B17 - Rudolf Heintschelstraße

2008: Auspumparbeiten in einer Wohnung und im Keller in der Ozeanstraße

2007: TUS-Alarm bei Firma Brenntag

Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Feuerwerke

PYROTECHNIKGESETZ 2010
(BGBl. I Nr. 131/2009)
Klicken Sie hier um den ganzen Text zu lesen

Hier nur die wichtigsten Bestimmungen:

Einteilung der pyrotechnischen Gegenstände und Altersbeschränkungen Im Pyrotechnikgesetz 2010 werden pyrotechnische Gegenstände in vier Gruppen unterteilt:
- Feuerwerkskörper (F),
- pyrotechnische Gegenstände für Bühne und Theater (T),
- sonstige pyrotechnische Gegenstände (P) sowie
- lose pyrotechnische Sätze (S).

Aus untenstehender Tabelle ist ersichtlich, welchen Bestimmungen der Besitz, die Verwendung, Überlassung und Inverkehrbringung derartiger Gegenstände unterliegt:


Kategorie


Beispiele
Alters-beschränkung

Berechtigung
F1
Wunderkerzen, Knallbonbons, Knallerbsen, etc.
ab 12
Nicht erforderlich
F2
Doppelschläge, Knallfrösche, Baby-Raketen, etc.
ab 16
Nicht erforderlich
F3
Knallkörper, Feuerräder, wirkungsstarke Raketen etc.
ab 18
Sachkunde
F4
Feuerwerksbomben, Fächersonnen, Fontänen, Feuertöpfe etc.
ab18
Fachkenntnis
T1
Theaterfeuer, Traumschifffontänen, Bühnensonnen, etc.
ab 18
Nicht erforderlich
T2
Höhenblitze, Bühnenwasserfälle, Filmeffektzünder, etc.
ab 18
Fachkenntnis
P1
Pyrotechnische Signalmittel (Berg- und Seenotsignale), Airbags, Signalstifte mit Munition
ab 18
Nicht erforderlich
P2
Anzündbänder, Modellbauraketenmotoren, Hagel- und Starenabwehrraketen etc.
ab 18
Glaubhaftmachung ausreichender Fachkenntnis betr. den Umgang mit der konkreten Produktgruppe
S1
Pyrotechnische Sätze von denen nur eine geringe Gefahr ausgeht
ab 16
Nicht erforderlich
S2
Pyrotechnische Sätze die nur von Personen mit Fachkenntnissen verwendet werden dürfen
ab 16
Fachkenntnis
Besitz und Verwendung pyrotechnischer Gegenstände und Sätze der Kategorien F3, F4, T2, S2 und P 2 sind (gemäß § 28 Pyrotechnikgesetz) nur aufgrund einer behördlichen Bewilligung erlaubt !  

  • Pyrotechnikausweis:

  • Die Sachkunde bzw. Fachkenntnis ist durch einen von der Behörde Bezirkshauptmannschaft) auszustellenden Pyrotechnikausweis nachzuweisen.
  • Gebrauchsanweisung:
    Pyrotechnische Gegenstände müssen u. a. mit einer in deutscher Sprache abgefassten Gebrauchsanweisung versehen sein.
  • Die Verwenung pyrotechnischer Gegenstände der Kategorie F2 ist im Ortsgebiet ganzjährig verboten:
    Der Bürgermeisterin/dem Bürgermeister steht es frei, mit Verordnung teilweise Ausnahmen zu gestatten.
  • Fußballsportveranstaltungen:
    Bei und in unmittelbarer Nähe von Fußballsportveranstaltungen sind sowohl Besitz als auch Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen und Sätzen verboten, es sei denn, die Veranstalterin/der Veranstalter verfügt über eine besondere Besitz- und Verwendungsbewilligung.


(Download als PDF )