Was geschah am 19.06 ?
2018: Brandsicherheitswache Parkplatz Ozean

2017: Brandverdacht Laxenburgerstraße - Fehleinschätzung des Anzeigers

2015: Ehrungen im Zuge des Bezirksfeuerwehrtages Bild

2015: Bergung eines Rettungswagens Gumpoldskirchnerstraße Bild

2014: Schwerer Verkehrsunfall auf der B17 Bild

2013: Dachbrand im Zentrum von Guntramsdorf Bild

2013: Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall Mödlingerstraße

2013: TUS-Fehlalarm Fa.Kotz und Co

2012: TUS-Täuschungsalarm Fa. Du Pont Werk 2

2010: Bezirksfeuerwehrjugendbewerbe 2010 Bild

2009: Verkehrsunfall: B17 - Mödlingerstraße Bild

2008: Beistellung Kran

2007: TUS-Alarm bei Firma Farmgold

2005: Hochzeit Helga und Manfred Bild

Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Unterstützung der FF Gumpoldskirchen bei der Bekämpfung eines Wohnhausbrandes in der Neustiftgasse (02.01.2009)

Bewohner gerettet, Tierrettung nur zum Teil erfolgreich.

Gegen 00.30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Gumpoldskirchen zu einem Wohnungsbrand in der Neustiftgasse gerufen. Aufgrund der Gegebenheiten forderte der Einsatzleiter wenig später Verstärkung an, weshalb wir um 00.56 Uhr mittels Sirene und Pager ebenfalls alarmiert wurden.

Nach dem Eintreffen am Einsatzort war unsere erste Aufgabe, einen Atemschutzsammelplatz einzurichten. Gleichzeitig sollte ein Atemschutztrupp mit Hilfe unserer Wärmebildkamera etwaige Brandherde im ersten Obergeschoss aufspüren. Durch die enorme Hitzeentwicklung im Erdgeschoss hatten die Flammen ein Fenster im ersten Stock zum Bersten gebracht, ein Übergreifen des Brandes konnte aber zunächst verhindert werden.



Brandherd konnten wir keinen entdecken, stattdessen stießen wir auf insgesamt vier Katzen, die wir ins Freie brachten.

In weiterer Folge unterstützten wir unsere Gumpoldskirchner Kameraden u.a. beim Verladen des Brandschutts, während zwischenzeitlich in unserem Feuerwehrhaus die leeren Atemluftflaschen beider Feuerwehren gefüllt wurden.

Nach etwas mehr als zwei Stunden war der Einsatz, an dem wir mit 5 Fahrzeugen und 36 KameradInnen (fünf weitere Feuerwehrleute befanden sich als Reserve noch im Feuerwehrhaus) beteiligt waren, für uns vor Ort beendet. Aber auch die nach gelagerten Tätigkeiten (Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge, Reinigen/Waschen der Einsatzuniformen etc.) nahm noch einige Zeit in Anspruch.