Was geschah am 03.10 ?
2021: Befreiung zwei Kinder aus WC-Anlage - Kinderspielplatz Rennerstraße

2020: Baum im Kanal - Rudolf-Heintschel-Straße

2019: Taucheinsatz der Tauchgruppe Süd in Münchendorf Bild

2018: Technische Hilfeleistung

2015: Türe zugefallen Kochgut am Herd

2015: Gärgas im Weinkeller Lüftung ausgefallen belüften

2011: Verkehrsunfall B17+Straße 2c Kastenwagen gegen LKW Anhänger

Waldbrand
Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Schwerer Verkehrsunfall mit Menschenrettung Weinbergstraße (26.03.2022)

Um 21.36 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr Guntramsdorf und die Freiwillige Feuerwehr Gumpoldskirchen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, mit der Zusatzinformation, dass drei bis vier PKW beteiligt sind, auf die L151 (Weinbergstraße) alarmiert.

Innerhalb kürzester Zeit rückten die ersten Einsatzfahrzeuge zur Unfallstelle aus.

Zwei PKW waren aus bisher ungeklärter Ursache kollidiert.
Lenker der nachfahrenden Fahrzeuge, bzw. Gäste einer Feier in den Weinbergen hatten den Notruf abgesetzt und mit der Erstversorgung der Verletzten begonnen.

Nach Erkundung der Einsatzstelle durch Feuerwehrkommandant HBI Roman Janisch konnte an die nachrückenden Fahrzeuge Entwarnung gegeben werden, da keine Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt waren.

Zusammen mit dem Rettungsdienst wurden die zwei Schwerverletzten medizinisch betreut. In weiterer Folge kümmerte sich die Feuerwehr um den Brandschutz, die Betreuung der weiteren Unfallbeteiligten sowie der Ersthelfer.

Durch den Zusammenstoß kam einer der PKW seitlich zu liegen und verlor Kraftstoff, welcher durch die Feuerwehr aufgefangen und gebunden wurde.

Der andere PKW kam seitlich auf der Böschung zu stehen und wurde gegen Umkippen gesichert.

Trotz Reanimationsversuchen kam für die Beifahrerin jede Hilfe zu spät. Sie verstarb noch an der Unfallstelle.

Der zweite Schwerverletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 ins Krankenhaus verbracht.

Zur Unfallaufnahme wurde die Einsatzstelle gereinigt und von TANK 2 und SRF Guntramsdorf für die Exekutive ausgeleuchtet.
Danach konnte mit der Fahrzeugbergung begonnen werden.

Mittels Kran des schweren Rüstfahrzeuges wurde einer der PKW auf das Abschleppfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Mödling, und das zweite Fahrzeug auf die Abschleppbrille des schweren Rüstfahrzeuges gehoben, und anschließend gesichert abgestellt.

Nach rund vier Stunden war der Einsatz beendet, und die Feuerwehr konnte wieder einrücken.

An dieser Stelle möchten wir allen Angehörigen der Verstorbenen unser tiefstes Mitgefühl aussprechen.

Eingesetzte Kräfte:
- FF Guntramsdorf mit KDO, TANK 2, SRF, TANK 1, LAST und 26 Mitgliedern.
- FF Gumpoldskirchen
- FF Mödling
- Polizei
- Rettungsdienst

/ms