Was geschah am 28.05 ?
2020: PKW verkehrsbehindernd nach Getriebeschaden/Laxenburgerstraße

2019: Technische Hilfeleistung/in den Krautgärten

2019: TUS Fehlalarm Bahnstraße

2018: Tierrettung Schlange im Garten Möllersdorferstraße

2018: Türöffnung in Gumpoldskirchen (kein Einsatz für die FF Guntramsdorf erforderlich)

2016: Tierrettung - Schlange unter Holzstoß Neugasse

2013: TUS Täuschungsalarm Du Pont Werk 1

2013: S1 Benzin- bzw. Ölaustritt Stornierung vor Ausfahrt

2011: TUS Alarm Fa. Grimme Laxenburgerstraße

2009: TUS-Alarm bei Firma ITC

2006: PKW-Bergung nach neuerlichem Verkehrsunfall auf der Laxenburger Straße

2006: Türöffnung

Waldbrand
Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Brand eines Holzschuppens in Gumpoldskirchen / 3 Feuerwehren im Einsatz (23.03.2022)

Um 11:43 Uhr wurde die FF Guntramsdorf mit Pager und Sirene zu einem Scheunen- oder Schuppenbrand in der Münchendorferstraße, beim Lagerhaus, alarmiert. Nur zwei Minuten später erfolgte eine neuerliche Alarmierung - wieder mit Pager und Sirene - diesmal allerdings mit der richtigen Einsatzadresse am Kanal, in Gumpoldskirchen (Klingerstraße).

Der erste Anrufer hatte als Einsatzort lediglich "beim Lagerhaus" angegeben - und dieses ist im Einsatzleitrechner der Bezirksalarmzentrale (richtigerweise) in der Münchendorferstraße verortet. Erst durch weitere eingehende Notrufe wurde klar, dass sich der Einsatzort in Gumpoldkirchen, am Kanal, in der Nähe des "Lagerhaus-Kompetenzzentrums" (wie es korrekterweise heißt) befand.

Auf Grund der eingehenden Notrufe und des Meldebildes wurde Alarmstufe B3 ausgelöst und die Alarmierung der Feuerwehren Guntramsdorf, Gumpoldskirchen, Wiener Neudorf sowie der Betriebsfeuerwehr Axalta veranlasst.

Aus bisher unbekannter Ursache war auf einem Abrissgrundstück eine große Holzhütte in Brand geraten, die bei Eintreffen der ersten Löschmannschaften bereits in Vollbrand stand.
Da durch den unmittelbar daneben vorbeifließenden Wiener Neustädter Kanal die Wasserversorgung sichergestellt war, konnte die Brandbekämpfung rasch mit 4 Löschleitungen vorgenommen werden. Um auch letzte Glutnester löschen zu können, wurden die Reste der bereits eingestürzten Hütte mit einem Bagger auseinandergezogen.

Eingesetzte Kräfte:
- FF Guntramsdorf mit 25 Migliedern und 5 Fahrzeugen
- FF Gumpoldskirchen mit 10 Mitgliedern und 3 Fahrzeugen
- BTF Axalta mit 14 Mitgliedern und 2 Fahrzeugen
- Polizei
- Rettungsdienst
- Die Feuerwehr Wiener Neudorf wurde rasch storniert und musste nicht mehr ausrücken.

Einen weiteren Bericht und Fotos finden sie auf der
Homepage des Bezirksfeuerwehrkommandos Mödling

Fotos BFK Mödling: Paul Fastner

RoMo