Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Schwerer Verkehrsunfall mit vier Verletzten (17.11.2021)

„Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen“, lautete der Alarmierungstext um 12.48 Uhr für die FF Guntramsdorf; gleichzeitig ertönten die Sirenen.

Einige wenige Feuerwehrleute waren zu diesem Zeitpunkt im Feuerwehrhaus und fuhren sofort mit dem Kommandofahrzeug sowie Tank2 zum Unfallort auf der Laxenburger Straße auf Höhe der Firma Sieber; drei weitere Fahrzeuge trafen in kurzen Abständen am Einsatzort ein.

Zum Glück befand sich zu diesem Zeitpunkt niemand mehr in einem der drei Unfallfahrzeuge! Vielmehr wurden vier Verletzte vom bereits anwesenden Rettungsdienst notfallmedizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Somit konnte die FF Guntramsdorf mit den Aufräumarbeiten beginnen: Zunächst wurde ein Fahrzeug mit einem Stapler auf einen Parkplatz verbracht. Danach brachte man den zweiten PKW mit Hilfe des Schweren Rüstfahrzeuges ebenfalls von der Fahrbahn.

Die Bergung des dritten Unfallfahrzeugs, ein Kastenwagen, gestaltete sich etwas schwieriger, weil diesem bei der Kollision das rechte Hinterrad samt Halbachse abgerissen war. Letztendlich konnte auch dieses Fahrzeug auf dem Parkplatz abgestellt werden.

Abschließend wurden ausgelaufene Betriebsmittel gebunden und die Fahrbahn mit Unterstützung des Straßendienstes gereinigt.

Die Laxenburger Straße war während der Bergungsarbeiten für den gesamten Verkehr gesperrt.

Eingesetzte Kräfte:
25 Feuerwehrmitglieder mit 5 Fahrzeugen
4 Polizeistreifen
4 Rettungsfahrzeuge
1 Fahrzeug des Straßendienstes

/ps