Was geschah am 22.01 ?
2020: Unterstützung der Gemeinde bei Arbeiten am Salzsilo

2020: Wieder Verkehrsunfall auf der B 17 / Fahrzeugbergung Bild

2014: Wassergebrechen Friedhofstraße

2012: Gasgeruch Messung und Kontrolle Birkengasse

2011: "Christbaumbrand" im Altstoffsammelzentrum Bild

2011: Kontrolle und Nachlöscharbeiten im Altstoffsammelzentrum

2010: Brand einer Gartenhütte beim Hotel Zach Bild

2009: PKW-Bergung auf der Gumpoldskirchner Straße Bild

2009: Dieselgeruch aus dem Kanalsystem in der Möllersdorferstraße

2007: Beseitigung einer Verklausung im Mühlbach

2007: Sirenenalarm wegen eines vermeintlichen Wohnungsbrandes - Storno

2006: Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 17 Höhe Fa. Dupont

2006: Verkehrsunfall auf der schneeglatten Weinbergstraße

Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Drei Einsätze binnen 40 Minuten ! (27.02.2020)

Um 12:50 Uhr löste in einem Betrieb in der Industriestraße die Brandmeldeanlage aus. Die eintreffenden Feuerwehrkräfte stellten rasch fest, dass es sich um einen "Täuschungsalarm" durch Bauarbeiten handelte.

Die Einsatzmannschaft war aber noch nicht einmal eingerückt, als der nächste Alarm einlangte: "Fahrzeugbergung auf der Gumpoldskirchnerstraße". Während das Rüstfahrzeug sofort die neue Einsatzstelle anfuhr, wartete das zweite Fahrzeug auf das Eintreffen der neu alarmierten KameradInnen.
Doch noch während dieser Wartezeit - keine zwei Minuten später - verständigte uns die Bezirksalarmzentrale von einem Müllbehälterbrand bei einer Firma im Industriezentrum. Auf Grund der unklaren Situation wurde daraufhin Sirenenalarm ausgelöst.
Unmittelbar darauf rückten das Kommandofahrzeug sowie zwei Tanklöschfahrzeuge zur angegebenen Einsatzadresse aus. Der gemeldete Brand stellte sich zum Glück als relativ harmlos heraus, da in einer abgestellten Mulde lediglich Abfälle brannten. Durch Fluten der Mulde wurde der Brand rasch gelöscht.

Währenddessen beseitigte die Mannschaft des Rüstfahrzeuges einen nach einem Frontalzusammenstoß auf der Gumpoldskirchnerstraße fahrunfähig liegengebliebenen PKW.

Insgesamt waren 19 Mitglieder der FF Guntramsdorf mit 4 Fahrzeugen rund eineinhalb Stunden mit der Erledigung dieser drei Einsätze beschäftigt.

RoMo