Weihnachten 2022
Punschstand 2022
Was geschah am 06.12 ?
2019: TUS Fehlalarm - CaSa Seniorenwohnheim

2019: Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall, Hauptstraße

2018: Türöffnung Geranienweg

2014: Auspumparbeiten Danfossstraße

2014: Die Feuerwehr Guntramsdorf war zu Besuch am Flughafen Wien-Schwechat Bild

2013: Zwei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß auf der Weinbergstraße Bild

2013: Wasser durch Decke Sporthalle

2012: Abgedecktes Dach, Hofstädterteich

2012: TUS Fehlalarm, Firma Brenntag, Bahnstraße

2011: TUS-Fehlalarm Fa. Farmgold IZ NÖ Süd

2010: TUS-Alarm bei Fa. Rehau

2008: Brandsicherheitswache in der Sporthalle

Wastl


kabelplus


RRB Moedling


TUS Alarm wurde zu Brandeinsatz, 2 Feuerwehren im Einsatz (24.11.2019)

Am 24. November kurz nach 19 Uhr wurde die Feuerwehr Guntramsdorf zu einem TUS-Alarm in einem müllverarbeiteten Betrieb alarmiert.

Kurz nach der Alarmierung stellten die ersteintreffenden Kräfte eine Rauchentwicklung in einer Lagerhalle, wo ca. 200 Tonnen Restmüll gelagert werden, fest. Unverzüglich fuhren die Tanklöschfahrzeuge in das Betriebsgelände ein und zwei Atemschutztrupps gingen zur Erkundung vor. Der Brandherd lag in ca. 3 Meter Tiefe begraben. Da die Trupps mit reiner Muskelkraft nicht zum Brandherd vordringen konnten, stellte die Firma mehrere Bagger zur Verfügung und trugen den brennenden Restmüll Stück für Stück ab. Dabei stellte sich heraus, dass der Brand doch schon weit fortgeschritten war, sodass umfangreiche Löschmaßnahmen erforderlich waren. Da kein rasches Ende in Sicht war, ließ der Einsatzleiter die Feuerwehr Gumpoldskirchen nachalarmieren. Mittels fünf C-Löschleitungen und einem Wasserwerfer wurden über 250.000 Liter Wasser aufgebracht um den Brand zu bekämpfen. Nach knapp vier Stunden konnten die ersten Kräfte die Einsatzstelle verlassen und der Großteil der Löschleitungen abgebaut werden.

Kurz vor Mitternacht wurde die Einsatzstelle an die Firmenleitung übergeben und sämtliche Kräfte rückten ins Feuerwehrhaus ein. Dort angekommen mussten die Fahrzeuge und Gerätschaften gereinigt und Schlauchmaterial aufgerüstet werden.

Bei diesem Einsatz zeigte es sich wieder einmal wie wichtig eine Brandfrüherkennung ist, denn ohne diese wäre es zu einem noch viel größeren Schadensereignis gekommen.


Eingesetzte Kräfte:
- FF Guntramsdorf: 25 Mitglieder, KDOFA, TANK 1, TANK 2, TANK 3, LAST
- FF Gumpoldskirchen 4 Fahrzeuge 23 Mann
- Firmenleitung
- 1 Polizeistreife