Was geschah am 17.07 ?
2018: Wasserversorgung A. Schärfstraße

2018: Taucheinsatz der Tauchgruppe Süd in Wiener Neudorf (2 Mitglieder der FF-Guntramsdorf im Einsatz) Bild

2017: LKW gegen Güterzug Industriestraße Bild

2017: Rauchentwicklung durch Asphaltierungsarbeiten Tiefgarage R4G

2016: Ast über Fahrbahn Münchendorferstraße

2014: Technische Hilfeleistung - B 17 - Betonblock verschoben

2013: Flurbrand Melissenweg

2013: Brandverdacht, Fehleinschätzung des Anzeigers

2011: Ozean Kranarbeiten

2011: Unfall in Wohnung vermutet - Türöffnung Ozeanstraße

2010: Laxenburgerstraße -
Sturmschaden - Baum über Straße

2010: Raststation Oldtimer -
Wasser aus Lüftung absaugen

2007: Zwei Tote im Windradlteich Bild

2007: Türöffnung in der Neudorfer Straße: Person nach Sturz in Notlage

2004: Schwerer Crash auf der Laxenburger Straße Bild

Waldbrand
Wastl


kabelplus


RRB Moedling


VU B17/Gumpoldskirchnerstraße mit mehreren verletzten Personen (15.06.2019)

Um 16:23 Uhr wurde der erste Zug der FF Guntramsdorf zu einem Verkehrsunfall mit zwei PKW´s auf die B17 Kreuzung Gumpoldskirchner Straße alarmiert.

Bei der Erkundung des Einsatzleiters stellte sich heraus, dass sich in beiden Unfallfahrzeugen insgesamt 5 Kinder befanden, die auf Grund des starken Aufpralles, vorsorglich vom Rettungsdienst begutachtet werden mussten. In Folge trafen am Unfallort 3 Rettungs- und ein Notarztwagen ein.

Allen 5 Kindern wurden zur Ablenkung vom Einsatzgeschehen, und als kleiner Trost, von den Feuerwehrmännern jeweils ein so genannter „Traumabär“ übergeben, die wir für solche Notfälle vorsorglich immer bereithalten.

Noch während der Versorgung aller Verletzten konnte mit den Aufräumarbeiten begonnen werden. Die beiden Unfallfahrzeuge wurden händisch auf naheliegenden Plätzen gesichert abgestellt und im Anschluss ausgeflossene Betriebsmittel auf der Bundesstraße gebunden.

Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme und der Rettungs- bzw. Bergungsmaßnahmen für den Verkehr nur erschwert passierbar. Die teils verletzten Lenker und Kinder wurden zur Kontrolle in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Eingesetzte Kräfte

Tank 2 und Rüst Guntramsdorf mit 9 Mitgliedern

2 Streife der Exekutive

3 RTW vom Roten Kreuz und Arbeiter Sameritabund

1 Notarztfahrzeug

ah