Was geschah am 27.01 ?
2017: 16 stündiger Erste Hilfe Kurs für die Feuerwehrjugend Bild

2016: Neu-Guntramsdorf:Türöffnung - Unfall in Wohnung wird vermutet

2015: PKW über Böschung Münchendorferstraße L2084 Bild

2014: Ölspur Industriestraße

2014: Tierrettung Rohrfeldteich

2012: PKW Bergung Hauptstraße Bild

2012: TUS-Alarm bei Fa. Brenntag

2011: Mitgliederversammlung Bild

2008: Insgesamt waren 16 Sturmeinsätze zu verzeichnen, die bis in die Abendstunden andauerten

2008: Kleinbrand oberhalb des Windradlteichs in der Nähe des ehemaligen Bahnwärterhäuschens

Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Brandwiderstandsklassen

 

Brandwiderstandsklasse

 

In österreichischen Gesetzesstellen häufig verwendete bautechnische Bezeichnung

 

Brandschutztechnische Bezeichnung

F 30 (EI 30, REI 30)

feuerhemmend

brandhemmend

F 60 (EI 60, REI 60)

hochfeuerhemmend

hochbrandhemmend

F 90 (EI 90, REI 90)

feuerbeständig

brandbeständig

F 180, (EI 180, REI 180)

hochfeuerbeständig

hochbrandbeständig

Die Leistungseigenschaften der Bauteile werden im Einzelnen mit folgenden Buchstaben abgekürzt:

  • R (Resistance): Tragfähigkeit

kein Verlust der Standsicherheit

  • E (Etanchéité): Raumabschluss

Verhinderung des Feuerdurchtritts auf die unbeflammte Seite

  • I (Isolation): Wärmedämmung

Begrenzung der Übertragung von Feuer bzw. Wärme auf die dem Feuer abgewandte Seite

  • W (Radiation; ursprünglich Watt)

Wärmestrahlung; Begrenzung der Wärmestrahlung auf der angewandten Seite

  • S (Smoke): Rauchdichtheit

Begrenzung des Rauchdurchtritts

  • M (Mechanical): Mechanische Einwirkung

Stoßbeanspruchung auf die Wand

  • C (Closing): Selbstschließend

für Rauchschutztüren und andere Feuerschutzabschlüsse

  • P (Power)

Erhaltung der Energieversorgung; für elektrische Kabel

  • G: Rußbrandbeständigkeit
  • K: Brandschutzwirkung

 

Beispiel:
Bezeichnung einer Feuerschutztüre mit raumabschließender Wirkung für 30 Minuten und Selbstschließeinrichtung:

Bisher: T 30    →   Neu:  E I 30 – C

 

Aktualisiert: 03.03.2021