Was geschah am 13.08 ?
2021: Brand eines Müllcontainers / Müllumladestation Viaduktstraße Bild

2020: Motorradbergung Münchendorferstraße

2015: Brandverdacht Rohrfeldteich Bild

2015: Brandverdacht Schlossgasse - Mystifikation

2014: TUS Täuschungsalarm, Rathausviertel Bauteil 4

2014: Sturmschaden Industriestraße

2014: Maschinistenübung Bild

2013: Kran und Korb Beistellung 1. SVg Guntramsdorf

2013: Traktor gegen PKW Oldtimerweg

2010: Fehlauslösung durch Blitzeinschlag

2010: Schützen einer Garage durch Sandsäcke in der Adalbert Stifter Gasse

2010: Kontrolle Möllersdorferstraße

2010: Kontrolle des Mühlbaches in der Druckfabrik

2010: Abdichten eines Kellers in der Grillparzerstraße

2010: Absichern der Mödlingerstraße aufgrund von Überflutungen

2010: Wasserauffangbehälter in der Wodikgasse drohte über zu laufen

2009: Türöffnung

2008: TUS-Alarm bei Firma DuPont (Werk 1)

2006: Freimachen eines Abflussrohres neben den Geleisen der Badner Bahn

Waldbrand
Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Christoph Zazel "unter der Haube" (07.05.2011)

Am Samstag, dem 7. Mai 2011, rückte die FF Guntramsdorf nach langer Zeit wieder einmal aus einem erfreulichen Anlass aus:

Michaela Gausterer und Christoph Zazel gaben einander in der Pfarrkirche St. Jakobus in Guntramsdorf das Jawort. Nach der Trauzeremonie, die von Mag. Andreas Frank vorgenommen worden war, schritt das frisch vermählte Paar bei strahlendem Wetter durch die Schlauchspirale, an deren Ende Kommandant Robert Moser, Kommandantstellvertreter Roman Janisch und Unterabschnittskommandant Ludwig Marx warteten. Die Drei waren die ersten Gratulanten und überreichten namens der Feuerwehr ein kleines Präsent.

Danach lud die Feuerwehr das Brautpaar und die Hochzeitsgäste auf ein „kleines Achterl“ ein, das nach einem alten Brauch auf drei Schluck ausgetrunken wurde:

Der erste Schluck gilt der Gesundheit, der zweite dem Hochzeitspaar und der dritte – wie könnte es auch anders sein – der Feuerwehr. Bei dieser Gelegenheit brachte der Kommandant seine Hoffnung zum Ausdruck, dass Christoph auch als „Neo-Ehemann“ weiterhin der Feuerwehr Guntramsdorf tatkräftig zur Verfügung steht. Und weil Scherben Glück bringen sollen, wurden die Gläser anschließend in einer Tonne zerschlagen.

Die FF Guntramsdorf wünscht auch von dieser Stelle aus Michaela und Christoph alles Gute auf ihrem gemeinsamen Lebensweg!