Was geschah am 13.08 ?
2021: Brand eines Müllcontainers / Müllumladestation Viaduktstraße Bild

2020: Motorradbergung Münchendorferstraße

2015: Brandverdacht Schlossgasse - Mystifikation

2015: Brandverdacht Rohrfeldteich Bild

2014: TUS Täuschungsalarm, Rathausviertel Bauteil 4

2014: Sturmschaden Industriestraße

2014: Maschinistenübung Bild

2013: Traktor gegen PKW Oldtimerweg

2013: Kran und Korb Beistellung 1. SVg Guntramsdorf

2010: Wasserauffangbehälter in der Wodikgasse drohte über zu laufen

2010: Fehlauslösung durch Blitzeinschlag

2010: Schützen einer Garage durch Sandsäcke in der Adalbert Stifter Gasse

2010: Kontrolle Möllersdorferstraße

2010: Kontrolle des Mühlbaches in der Druckfabrik

2010: Abdichten eines Kellers in der Grillparzerstraße

2010: Absichern der Mödlingerstraße aufgrund von Überflutungen

2009: Türöffnung

2008: TUS-Alarm bei Firma DuPont (Werk 1)

2006: Freimachen eines Abflussrohres neben den Geleisen der Badner Bahn

Waldbrand
Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Bau einer Motorzille (15.07.2022)

Die heutige Jugendstunde wurde dazu genutzt, ein Zillenglied aus zwei Feuerwehrzillen zu konstruieren. Dabei verzichteten die Jugendlichen auf die Verwendung von geschraubten Verbindungen und nutzen stattdessen Leinen. Nach Fertigstellung wurde das Zillenglied mit einer PS-starken Tragkraftspritze getunt.

Bei der anschließenden Probefahrt musste erstmal herausgefunden werden, welche Methode sich am besten zum Steuern des provisorischen Motorboots eignete. Schlussendlich war das Steuern eine Teamleistung. Es benötigte zwei Jugendliche für das bedienen der Jetantriebe (Strahlrohre), sechs Jugendliche, welche durch einstechen der Ruder an den entsprechenden Seiten die Richtung korrigieren konnten, sowie einen Einweiser, der wie ein Dirigent wild mit den Fingern zeigte.

Folgende Materialien wurden verwendet:
2x Zille
4x Holzstaffeln
3x Schaltafel
1x Tragkraftspritze
2x B-Verbinder
2x Spanngurt
1x A Saugschlauch
1x Saugkorb
2x B-Mehrzweckstrahlrohr
2x Stützkrümmer
Rettungswesten
Ruder

Wir bedanken uns bei der FF Laxenburg, die uns eine zweite Zille zur Verfügung stellen konnten, sowie beim Fischerverein Guntramsdorf, welcher das Stattfinden der Übung auf einem seiner Teiche ermöglicht hat.

/Stefan Hager