Was geschah am 03.10 ?
2021: Befreiung zwei Kinder aus WC-Anlage - Kinderspielplatz Rennerstraße

2020: Baum im Kanal - Rudolf-Heintschel-Straße

2019: Taucheinsatz der Tauchgruppe Süd in Münchendorf Bild

2018: Technische Hilfeleistung

2015: Gärgas im Weinkeller Lüftung ausgefallen belüften

2015: Türe zugefallen Kochgut am Herd

2011: Verkehrsunfall B17+Straße 2c Kastenwagen gegen LKW Anhänger

Waldbrand
Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Guntramsdorf hilft Ukraine! Auch die Feuerwehr hilft (indirekt) mit… UPDATE Mittwoch, 4.Mai (04.05.2022)

Nachdem die Feuerwehr schon bei der Umsetzung der Coronamaßnahmen die Gemeinde in verschiedenster Weise unterstützt hat (Transport von Material, personelle Unterstützung bei Massentests und Impfstraße, Betreuung einer Teststation über mehrere Monate etc.), ist sie jetzt auch in die Aktion „Ukraine. Guntramsdorf hilft“ (indirekt) mit eingebunden.

Der Aufruf von Bürgermeister Robert Weber und Herrn Michael Kammerer (Fa. HolZZone GmbH) zur Sammlung von Sachspenden für die Bevölkerung der Ukraine, löste eine große Welle der Hilfsbereitschaft aus. Binnen kurzer Zeit kam in der Sammelstelle in der Druckfabrik eine derart große Menge von Hilfsgütern zusammen, dass die vorhandenen Lagerkapazitäten nicht mehr ausreichten. Wohin also mit den Hilfsgütern, die ja nicht im Freien liegen bleiben sollten? Kurzerhand wandte sich Bürgermeister Robert Weber am 3. März an den Feuerwehrkommandanten Roman Janisch, mit der Bitte, eines der Zelte (die üblicherweise für die Feuerwehrjugend verwendet werden) für die Lagerung der Hilfsgüter zur Verfügung zu stellen.

Rasch Hilfe zu leisten wo sie benötigt wird, ist ja die "Kernaufgabe" der Feuerwehr und somit selbstverständlich. Also wurde in einer „Blitzaktion“ noch am Abend desselben Tages ein Zelt auf dem Gelände der Druckfabrik aufgebaut, damit die Hilfsgüter bis zu ihrem Weitertransport halbwegs geschützt gelagert werden können.


Der spontane Hilfseinsatz geht weiter...

Update Freitag, 4. März:
Zwei Mitglieder bringen mit dem Lastfahrzeug 45 Stück Europaletten, die für die Verbringung der Hilfsgüter benötigt werden, von REWE-Wien in die Druckfabrik.
Gleich anschließend sind weitere zwei Mitglieder den ganzen Nachmittag unterwegs, um mit unserem Lastfahrzeug ca. 100 Stück Kartons von Yspertal (Bezirk Melk) nach Guntramsdorf zu bringen. Auch dieses Verpackungsmaterial wird für die Kommissionierung der Hilfsgüter für die Ukraine benötigt.

Update Dienstag, 8. März:
Auf Ersuchen von Bürgermeister Robert Weber waren am Vormittag wieder zwei Mitglieder unterwegs und brachten mit dem Versorgungsfahrzeug (LAST Guntramsdorf) rund 40 Stück Paletten von der REWE Niederlassung in Wien in die Druckfabrik.

Update Samstag, 12. März:
Da am Samstagnachmittag kein Transportmittel aufzutreiben war, sprang wieder die FF Guntramsdorf mit dem Versorgungsfahrzeug (Kleinlastwagen; 7,5 Tonnen höchst zul. Gesamtgewicht) ein. Zusammen mit dem Versorgungsfahrzeug der FF Gießhübl wurden insgsamt vier Fuhren Hilfsgüter, die in einem Betrieb in Vösendorf gesammelt worden waren, in die Druckfabrik gebracht.

Update Freitag, 18. März:
Allein an einem Tag wurde in Himberg eine ansehnliche Menge Sachspenden gesammelt. Die Feuerwehr sorgte für deren Transport zur Sammelstelle in der Druckfabrik.


Update Montag, 21. März:
Einmal mehr sorgte die FF Guntramsdorf für den Transport von Hilfsgütern zur Sammelstelle in der Druckfabrik...

Die Schülerinnen und Schüler der IBMS Perchtoldsdorf (Interessens- und Berufsorientierte Mittelschule) hatten eine Spendenaktion für die Ukraine-Hilfe organisiert und eine große Menge an Sachspenden - hauptsächlich dringend benötigte Lebensmittel - gesammelt. Die Aktion war derart erfolgreich, dass das Versorgungsfahrzeug der FF Guntramsdorf (7,5 Tonnen höchst zul. Gesamtgewicht) eine fast volle Ladung an Hilfsgütern nach Guntramsdorf bringen konnte.
Lesen Sie auch den Bericht auf der Homepage der Schule - HIER KLICKEN !

Auch am Nachmittag leistete die Feuerwehr Hilfe "in der Not". Da plötzlich kein Stapler zur Verfügung stand, sprang kurzfristig ein Staplerfahrer der Feuerwehr ein, um mit Hilfe des Hubstaplers der Feuerwehr die Hilfsgüter auf einen LKW zu verladen.

Update Dienstag, 29. März u. Donnerstag, 31. März:
Nachdem die Feuerwehr am Dienstag (29.3.) wieder mit dem Stapler bei der Beladung eines LKW kurzfristig ausgeholfen hatte, unterstützten wir die Hilfsaktion am Donnerstag abermals durch Transportdienste.

Mit "LAST Guntramsdorf" wurden 7 Europaletten Lebensmittel - ein somit VOLL beladenes Versorgungsfahrzeug - von der Fa.Transgourmet (Brunn a. Geb.) nach Guntramsdorf gebracht.
Am Nachmittag half wieder ein Staplerfahrer der FF mit dem feuerwehreigenen Stapler bei der Beladung eines LKW.

Update Freitag, 29. April:
Nachdem die Feuerwehr im Laufe des April mehrmals mit dem Hubstapler bei Verladearbeiten geholfen hatte, wurde sie mangels anderer Transportmöglichkeiten nun wieder um Hilfe ersucht. So wie schon vor vier Wochen galt es sieben Paletten Lebensmittel von der Fa. Transgourmet in die Druckfabrik zu transportieren.

Update Mittwoch, 4. Mai:
Mit "LAST-Guntramsdorf" wurden am Vormittag mehr als 80 Paletten von einem in Guntramsdorf ansässigen Betrieb in die Druckfabrik gebracht. Ausserdem waren auch in Brunn a. Geb. diverse Waren und weitere Europaletten abzuholen, die mit Privatfahrzeugen nicht transportiert werden konnten.


RoMo