Was geschah am 06.12 ?
2019: Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall, Hauptstraße

2019: TUS Fehlalarm - CaSa Seniorenwohnheim

2018: Türöffnung Geranienweg

2014: Auspumparbeiten Danfossstraße

2014: Die Feuerwehr Guntramsdorf war zu Besuch am Flughafen Wien-Schwechat Bild

2013: Wasser durch Decke Sporthalle

2013: Zwei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß auf der Weinbergstraße Bild

2012: Abgedecktes Dach, Hofstädterteich

2012: TUS Fehlalarm, Firma Brenntag, Bahnstraße

2011: TUS-Fehlalarm Fa. Farmgold IZ NÖ Süd

2010: TUS-Alarm bei Fa. Rehau

2008: Brandsicherheitswache in der Sporthalle

Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Außergewöhnliches Totengedenken sowie Mitgliederversammlung aufgrund der COVID19-Maßnahmen (01.11.2020)

Die jährliche, aufgrund des NÖ Feuerwehrgesetzes verpflichtende Mitgliederversammlung findet normalerweise im März statt und wurde zum damaligen Zeitpunkt wegen der Maßnahmen rund um das Coronavirus auf unbestimmte Zeit verschoben.
Das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Guntramsdorf hat sich, bevor die wiederholten Verschärfungen der Maßnahmen im November angekündigt worden waren, dazu entschlossen, das Totengedenken und die Mitgliederversammlung zu kombinieren, um die Mannschaft nicht zu oft versammeln um das Risiko einer Ansteckung untereinander auf ein Minimum zu reduzieren.

Das Totengedenken fand heuer unter speziellen Vorkehrungen statt. Nur eine kleine Delegation nahm unter Einhaltung der Maßnahmen beim Totengedenken am Kriegerdenkmal teil.
Die restlichen Mitglieder trafen sich nach dem Totengedenken im Musikheim zur Mitgliederversammlung, wobei auch dort höchste Hygiene- und COVID-Maßnahmen getroffen wurden.
Zur mittlerweile schon zum Alltag gehörenden Maskenpflicht mussten sich die Mitglieder im Vorhinein explizit für die Veranstaltung anmelden und bekamen einen fixen Sitzplatz zugewiesen. Da es den Reservisten nahegelegt wurde die Veranstaltung nicht zu besuchen, sowie einige KameradInnen leider nicht daran teilnehmen konnten, wurde die Mitgliederversammlung zum ersten Mal auf Video aufgezeichnet. Somit haben alle KameradInnen die Möglichkeit sich die Inhalte im Nachhinein anzuschauen.
Auf die gewohnte Kameradschaftspflege nach dem Totengedenken bzw. der Mitgliederversammlung musste dieses Jahr leider verzichtet werden.

/ms