Weihnachten 2022
Punschstand 2022
Was geschah am 06.12 ?
2019: Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall, Hauptstraße

2019: TUS Fehlalarm - CaSa Seniorenwohnheim

2018: Türöffnung Geranienweg

2014: Auspumparbeiten Danfossstraße

2014: Die Feuerwehr Guntramsdorf war zu Besuch am Flughafen Wien-Schwechat Bild

2013: Wasser durch Decke Sporthalle

2013: Zwei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß auf der Weinbergstraße Bild

2012: Abgedecktes Dach, Hofstädterteich

2012: TUS Fehlalarm, Firma Brenntag, Bahnstraße

2011: TUS-Fehlalarm Fa. Farmgold IZ NÖ Süd

2010: TUS-Alarm bei Fa. Rehau

2008: Brandsicherheitswache in der Sporthalle

Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Sprengdiestleistungsabzeichen in Silber (25.11.2019)

Drei Kameraden der Sprenggruppe SÜD02 (ehemals Sprenggruppe 14) aus dem Bezirk Mödling stellten sich im NÖ Feuerwehr- und Sicherheitszentrum in Tulln der Herausforderung im Bewerb um das 21. Sprengdienstleistungsabzeichen in Silber (bzw. 1. Sprengdienstleistungsabzeichen in Silber in der überarbeiteten Form).
Die Kameraden OFM Andeas Moser (FF Guntramsdorf), FT Stefan Varga (FF Hennersdorf) sowie BM Marco Kreuzer (FF Ma. Enzersdorf) bereiteten sich die Wochen zuvor intensiv auf den Bewerb vor.
Am 22. November eröffnete Bewerbsleiter OBI Peter Fahrafellner den Bewerb mit 23 TeilnehmerInnen pünktlich um 08.00 Uhr.

Die Erste Station fand im Lehrsaal statt. Bei einer Klausurarbeit mussten innerhalb von zwei Stunden diverse Parameter für die Sprengung einer Stahlbetonwand, Betonfahrbahnplatte, Gestein, Piloten, Ziegelschornstein sowie Eis berechnet werden.
Im Anschluss an den schriftlichen Teil wurde die Klausurarbeit im Zuge eines Fachgespräches besprochen. Die diversen Rechenvorgängen, Skizzen der Bohr- und Zündschemas wurden dabei besprochen und erklärt – denn bekanntlich gibt es zur Erzielung eines Sprengerfolges nicht nur einen „richtigen“ Weg.
Die nächste Station umfasste die Beantwortung von 10 Fragen, welche aus einem Fragenkatalog von 140 Fragen gezogen wurden, innerhalb von sechs Minuten.
Danach folgte der praktische Teil in fünf weiteren Stationen:
- Herstellung einer Wurfladung zum Eissprengen
- Sprengen eines Piloten
- Sprengen einer Stahlbetonwand
- Gesteinssprengung
- Eissprengung

Um 17 Uhr traten alle TeilnehmerInnen zur Urkundenverleihung an. Bewerbsleiter OBI Peter Fahrafellner sowie OBR Georg Schicker übergaben den Teilnehmer die Urkunden sowie das Sprengdienstleistungsabzeichen in Silber.

Wir gratulieren unserem Kameraden OFM Andreas Moser zu diesem tollen Erfolg!

Fotos:
FT Stefan Varga / FF Hennersdorf
BM Mario Robitza / FF Bad Deutsch Altenburg
Markus Kellner / NÖ LFKDO


/ms