Stellenausschreibung 2020
Was geschah am 27.02 ?
2019: Wasser im Keller R4G/1

2019: Brandverdacht B17 Bild

2018: Hydraulik-Schlauch von LKW geplatzt Viaduktstraße

2017: Morgendlicher Crash auf der B17 Bild

2017: Großzügige Spende an die Feuerwehr Bild

2014: Fahrzeugbergung nach Zusammenstoß auf der B17 Bild

Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Schadstoffübung (08.11.2017)

Thema bei den Schadstoffübungen des 1. und 2. Zuges war die Ausrüstung für Einsätze mit gefährlichen Stoffen, welche der FF Guntramsdorf zur Verfügung steht.
Weiters wurden die Absperrgrenzen thematisiert, die 3A und GAMS-Regel, sowie die Möglichkeit der Alarmierung von "Spezialkräften" (Schadstoffzug bzw. DEKO-Einheit, Schadstoffberatungsdienst und das TUIS-System) besprochen.
Anschließend wurde ein Einsatzszenario abgearbeitet bei dem die Übungsannahme war, dass ein 1.000 Liter IPC-Behälter mit einer giftigen Flüssigkeit bei Verladearbeiten auf eine Person gestürzt, und diese unter dem Behälter eingeklemmt ist. Dabei erlitt der Behälter ein Leck aus dem die giftige Flüssigkeit austrat.

Mit den Löschgruppen "HLF" und "TANK 1" wurde dieser Einsatz in Zusammenarbeit beider Gruppenkommandanten abgewickelt, eine umfangreiche Erkundung durchgeführt, ein Atemschutztrupp rüstete sich mit Schutzanzügen "Schutzstufe 2" aus, dichtete das Leck ab und befreite die Person mittels Hebekissen.
Von der Besatzung "TANK 1" wurde die Gefahrenzone abgesperrt, ein Atemschutztrupp rüstete sich als Reserve/DEKO-Trupp aus und die restliche Mannschaft baute die Gerätschaften für die Dekontamination auf.

Bei der erfolgreichen Übungsnachbesprechung wurden noch andere Rettungs- und Abdichtmöglichkeiten besprochen. /mp