Was geschah am 06.12 ?
2019: TUS Fehlalarm - CaSa Seniorenwohnheim

2019: Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall, Hauptstraße

2018: Türöffnung Geranienweg

2014: Auspumparbeiten Danfossstraße

2014: Die Feuerwehr Guntramsdorf war zu Besuch am Flughafen Wien-Schwechat Bild

2013: Zwei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß auf der Weinbergstraße Bild

2013: Wasser durch Decke Sporthalle

2012: Abgedecktes Dach, Hofstädterteich

2012: TUS Fehlalarm, Firma Brenntag, Bahnstraße

2011: TUS-Fehlalarm Fa. Farmgold IZ NÖ Süd

2010: TUS-Alarm bei Fa. Rehau

2008: Brandsicherheitswache in der Sporthalle

Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Ausbildungsprüfung Löscheinsatz APLE (22.11.2014)

Ausbildungsprüfung Löscheinsatz (APLE)

Nachdem die vorgeschriebene Wartezeit von zwei Jahren seit dem letzten Bewerbsdurchgang
abgelaufen war, traten 6 Kameraden in Bronze, 2 in Silber und weitere 6 in Gold zur Ausbildungsprüfung Löscheinsatz an.

Diese Prüfung beinhaltet Gerätekunde, Schadstoff und Taktik, Knotenkunde, Erste Hilfe und anschließend einen praktisch durchgeführten Löschangriff.

Seit Durchführung der Ausbildungsprüfung in Guntramsdorf wurde heuer die Variante geändert. Gingen wir bis dato bei der Prüfung mit einem formstabilen Hochdruckschlauch und einer Besatzung von 1:6 vor, wurde die Variante nun von OLM Alexander Hornik und HLM Dieter Rauch auf die bei uns im Innenangriff verwendete Taktik mit Zubringleitung und Loops adaptiert. Die Fahrzeugbesatzung wurde auf 1:8 (Schlauchtrupp) erweitert.

In Bronze, also erstmals, traten die Kameraden/in Markus Podhorsky, Matthias Trenk, Julia Wokacek, Mathias Rauch, Marcus Manz und Andreas Moser zur dieser Prüfung an und konnten ihr Ziel erreichen.

Die Prüfung in Silber, bei der die einzelnen Positionen von den Teilnehmern erst beim Bewerb gezogen werden müssen, wurde von den Kameraden Herbert Weinmann und Alexander Glatz gemeistert.

Dem Bewerb um das Goldene Leistungsabzeichen stellten sich schließlich Martin Stundner, Patrick Bognar, Thomas Samm, André Grossberger, Florian Rauch und Alexander Hornik. Wie schon bei der Prüfung um Silber werden auch hier die Positionen kurz vor dem Bewerb ausgelost. Zusätzlich muss vom Gruppenkommandant nach Durchführung des Löschangriffs eine Einsatznachbesprechung durchgeführt und vom Melder eine Lageskizze angefertigt werden.

Die FF Guntramsdorf verfügt nun über insgesamt: 23 Bronze, 18 Silber und 22 Gold APLE-Abzeichen.
Bei Brandeinsätzen zeigt sich immer deutlicher wie wichtig diese Prüfung, im Hinblick auf Routine, für den echten Einsatz ist.

Wir wollen uns an dieser Stelle einmal mehr bei dem Hauptprüfer V Hannes Weinbauer und seinem Prüferteam (von der FF St.Veit, FF Veitsau, und FF Alland Bezirk Baden) für ihre Zeit und die faire Prüfung bedanken.

Ein großes Dankeschön für ihre Bemühungen geht natürlich auch an unsere APLE Ausbildungskoordinatoren HLM Dieter Rauch als Hauptverantwortlichen und FT Helmut Schredl sowie LM Christoph Zazel-Gausterer für die Funkunterweisungen und LM Roland Podlisca für die Adaptierung der Ausbildungsunterlagen.

Das Feuerwehrkommando der FF Guntramsdorf und die Kameraden/innen GRATULIEREN herzlich ! //ah