Was geschah am 21.06 ?
2020: Technische Hilfeleistung/Mittelschule

2020: Hochwasser Schwechat Bild

2019: Wassergebrechen in einem Einfamilienhaus Bild

2018: Gesamtübung Waldbrand Bild

2017: Wassergebrechen R4G - Storno vor Anfahrt

2014: Technische Hilfeleistung B17

2014: Rauchentwicklung in den Weinbergen (unerlaubtes Verbrennen)

2014: Technische Hilfeleistung L2084

2013: Beseitigen einer Ölspur - Fehleinschätzung

2013: TUS Täuschungsalarm Industriestraße 31

2012: Geplatzte Dieselleitung bei PKW Neudorferstraße Bild

2012: Wassergebrechen Ozeanstrasse Bild

2012: Assistenzeinsatz für die Exekutive; Franz Lehargasse

2008: Technische Hilfeleistung in der Hauptstraße

2007: Schweres Unwetter über Guntramsdorf Bild

Waldbrand
Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Tauchübung und Teichreinigung - Ozean (11.05.2021)

Der Tauchdienst - ein Sonderdienst des NÖ Landesfeuerwehrverbandes
Das Aufgabengebiet des Tauchdienstes umfasst alle Arbeiten im bzw. unter dem Wasser und Bergungstätigkeiten aus dem Wasser, sowie diverse Sicherungsarbeiten, wie z. B.:
- Bergung von Sachgütern, Fahrzeugen und sonstigen Gerätschaften
- Technische Hilfeleistungen im und unter dem Wasser
- Personensuchen
- Menschenrettungen bzw. -bergungen
- Sicherungsarbeiten bei Arbeiten auf dem Wasser bzw. bei Bewerben

Der Tauchdienst ist in vier Gruppen gegliedert:
1.Tauchgruppe Nord – stationiert in Weißenkirchen
2.Tauchgruppe Süd – stationiert in Mödling
3.Tauchgruppe Ost – stationiert in Korneuburg
4.Tauchgruppe West – stationiert in Purgstall
Diese unterstehen dem Sonderdienstkommando Tauchdienst. Eine Tauchgruppe setzt sich aus mehreren Tauchern zusammen, die von verschiedenen Feuerwehren aus dem Einsatzbereich der jeweiligen Tauchgruppe kommen.
So sind auch die drei Guntramsdorfer Feuerwehrtaucher Markus Schneider, Martin Stundner und Robert Weber Mitglieder der Tauchgruppe Süd.

Tauchübung und Teichreinigung
Am 1. Mai führte die Tauchgruppe Süd im Rahmen einer Übung die alljährliche Teichreinigung am Ozan in Neu-Guntramsdorf durch. Dabei wurde sie von drei Mitgliedern der FF Guntramsdorf mit der Zille unterstützt. Wieder wurde eine ganze Menge Unrat zu Tage befördert: neben Flaschen, Dosen und anderen Kleingegenständen auch ein Sessel, ein Autoreifen und zwei Tretroller.

RoMo