Was geschah am 21.06 ?
2020: Hochwasser Schwechat Bild

2020: Technische Hilfeleistung/Mittelschule

2019: Wassergebrechen in einem Einfamilienhaus Bild

2018: Gesamtübung Waldbrand Bild

2017: Wassergebrechen R4G - Storno vor Anfahrt

2014: Technische Hilfeleistung L2084

2014: Technische Hilfeleistung B17

2014: Rauchentwicklung in den Weinbergen (unerlaubtes Verbrennen)

2013: Beseitigen einer Ölspur - Fehleinschätzung

2013: TUS Täuschungsalarm Industriestraße 31

2012: Assistenzeinsatz für die Exekutive; Franz Lehargasse

2012: Geplatzte Dieselleitung bei PKW Neudorferstraße Bild

2012: Wassergebrechen Ozeanstrasse Bild

2008: Technische Hilfeleistung in der Hauptstraße

2007: Schweres Unwetter über Guntramsdorf Bild

Waldbrand
Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Kranzniederlegung am Florianitag (05.05.2021)

Am 4. Mai haben alle „Florians" Namenstag. Da der Heilige Florian auch als Schutzpatron der Feuerwehren gilt, feiern die Feuerwehren im ganzen Land rund um dieses Datum den Namenstag ihres Schutzpatrons üblicherweise mit mehr oder weniger großen Veranstaltungen.

Sofern keine größere Feier anlässlich eines Jubiläums oder der Indienststellung eines neuen Fahrzeuges stattfindet, wird in Guntramsdorf der traditionelle „Florianitag" zumindest mit einer Kranzniederlegung, einem Kirchgang und der anschließenden Einladung zu einem gemeinsamen Essen begangen. Diese Veranstaltung versteht sich als kleines „Dankschön“ an die Feuerwehrmitglieder und deren PartnerInnen, ohne deren Toleranz und Verständnis die Freiwillige Feuerwehr gar nicht funktionieren könnte.

Allerdings können in Zeiten der Corona-Pandemie derartige Veranstaltungen – so wie schon im Vorjahr – auch heuer leider nicht stattfinden.

Aber auch wenn kein gemeinsamer „Florianitag" gefeiert werden durfte, wurde zumindest an der traditionellen Kranzniederlegung zum Gedenken an alle verstorbenen Feuerwehrkameraden festgehalten.

Gemeinsam mit Bürgermeister Robert Weber, MSc (selbst Feuerwehrmitglied), legte eine kleine Abordnung der Feuerwehr, mit Kommandant Roman Janisch und Kommandantstellvertreter Michael Schinko an der Spitze, beim Kriegsopfermahnmal am Kirchenplatz einen Kranz nieder.

RoMo