Was geschah am 09.05 ?
2015: Türöffnung unklare Lage Einsatz nicht notwendig

2013: Tierrettung, Vogel in Kamin

2013: TUS Fehlalarm Du Pont Werk 1

2012: Keltengasse: Mini-Bagger droht in Wr. Neustädter Kanal zu stürzen Bild

2009: Florianifeier Bild

Wastl


kabelplus


RRB Moedling


SCHLACHTFELD - STRASSE (08.08.2008)

Bilanz:
eine eingeklemmte Person
7 verletzte Personen
Totalsperre der Bundesstraße 17


Am 08. August 2008 um 21.30 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 17 in Fahrtrichtung Wien auf Höhe des Ozean Teiches ein folgenschwerer Auffahrunfall.

Eine Kolonne von fünf PKWs hielt vorschriftsmäßig vor der mit Rotlicht gesicherten Badnerbahn-Kreuzung mit der B 17 an.
Ein nachfolgender LKW fuhr aus unbekannter Ursache auf das letzte stehende Fahrzeug mit derart großer Wucht auf, dass dieses gegen den vor ihm stehenden PKW prallte und in weiterer Folge über die Gegenfahrbahn in den gegenüberliegenden Straßengraben der ca. 10,5 Meter breiten B 17 katapultiert wurde und erst im Zaun eines angrenzenden Betriebsgeländes zum Stillstand kam.
Der Aufprall war so heftig, dass die weiteren vier stehenden Fahrzeuge ebenfalls zusammengeschoben wurden.
Auf Grund der ungenauen Ortsangabe durch die eingehende Meldung bei der Bezirksalarmzentrale Mödling wurde zuerst die Feuerwehr Wr. Neudorf verständigt, die sofort nach dem Eintreffen am Unfallort mit zwei Notärzten mit der Bergung der eingeklemmten Person begann und die weiteren Verletzten für den Transport ins Krankenhaus erstversorgte.
Unsere Aufgabe bestand nun darin, die fahrunfähigen Fahrzeuge sowie den LKW nach der Unfallsaufnahme durch die Polizei zu bergen und die Straße für den Verkehr wieder frei zu machen.

Trotz ungenauer Ortsangabe des Unfallmelders konnte wegen der hervorragenden Zusammenarbeit der Feuerwehren Wr. Neudorf und Guntramsdorf eine rasche und professionelle Hilfe gewährleistet werden.

Nach 2 Stunden konnte der Verkehr von der Exekutive wieder frei gegeben werden.

Im Einsatz waren:
FF Wr. Neudorf mit 4 Fahrzeugen und 19 Männern
FF Guntramsdorf mit 6 Fahrzeugen und 30 Männern/Frauen