Was geschah am 21.06 ?
2020: Technische Hilfeleistung/Mittelschule

2020: Hochwasser Schwechat Bild

2019: Wassergebrechen in einem Einfamilienhaus Bild

2018: Gesamtübung Waldbrand Bild

2017: Wassergebrechen R4G - Storno vor Anfahrt

2014: Technische Hilfeleistung B17

2014: Rauchentwicklung in den Weinbergen (unerlaubtes Verbrennen)

2014: Technische Hilfeleistung L2084

2013: Beseitigen einer Ölspur - Fehleinschätzung

2013: TUS Täuschungsalarm Industriestraße 31

2012: Geplatzte Dieselleitung bei PKW Neudorferstraße Bild

2012: Wassergebrechen Ozeanstrasse Bild

2012: Assistenzeinsatz für die Exekutive; Franz Lehargasse

2008: Technische Hilfeleistung in der Hauptstraße

2007: Schweres Unwetter über Guntramsdorf Bild

Waldbrand
Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Strohtriste nahe A2 in Vollbrand (16.09.2011)

Am 16.09.2011 wurde die FF-Guntramsdorf um 23:22 Uhr von Florian Mödling mittels Pager und SMS zu einem Strohtristenbrand an der A2 alarmiert. Bereits bei der Anfahrt war der Feuerschein und die enorme Rauchsäule wahrzunehmen. Bei dem Brandobjekt handelte es sich um eine ca. 10-12 Meter aufgetürmte und als Werbefläche genutzte Pyramide aus Strohballen. Da sich diese auf Laxenburger Gemeindegebiet befand wurde vom Einsatzleiter Guntramsdorf über Florian Mödling zusätzlich die FF-Laxenburg alarmiert. Bis 01:00 Uhr wurden 2 B Zubringleitungen zu den Löschfahrzeugen aufgebaut und mit dem Auseinanderziehen der Strohtriste mittels Radlader begonnen. Aktuell sind 56 Einsatzkräfte von 2 Feuerwehren mit 10 Fahrzeugen im Einsatz. Einsatzleiter VI Heidenreich (FF-Laxenburg)

Update 17.09.2011, 02:16 Uhr
Kurzfristig wurde wegen der hohen Strahlungswärme durch das Brandobjekt von der Einsatzleitung vorsorglich die Stromabschaltung der in unmittelbarer Nähe verlaufenden Hochspannungsleitung beim Netzbetreiber veranlasst. Auf Grund der gewaltigen Brandlast kann man sich momentan nur auf das Verteilen der brennenden Strohballen in kleinen Mengen beschränken, um diese dann gezielt ablöschen zu können. Die Einsatzleitung entschloss sich, keinen umfassender Löschangriff zu starten, da Stroh in diesen Mengen kaum abzulöschen ist und der Abbrand wesentlich verzögert würde.

Update 17.09.2011, 03:15 Uhr
Nach ca. 4 Stunden ist der Einsatz für die FF-Guntramsdorf beendet. Die zuständige FF-Laxenburg übernimmt die weiteren Löschmaßnahmen bis zum "Brand aus" welches nicht so rasch zu erwarten ist. Nachdem alle Fahrzeuge wieder aufgepackt und gereinigt sind endet dieser Einsatz für uns somit mit 03:45 Uhr.

Update 17.09.2011, 16:10 Uhr
Die FF-Laxenburg kann nach 16,5 Stunden "Brand aus" melden.

Eingesetzte Kräfte FF-Guntramsdorf
Kommando, Tank 1, Tank 2, Tank 3, Rüst, Last, Bus
Mannschaft 31
Kräfte FF-Laxenburg
Kommando, Tank 1, Tank 2, BLF, Versorg
Mannschaft 25
Sonstige
2 Radlader
1 Fahrzeug des Roten Kreuzes
3 Polizeistreifen

Weitere Informationen auf: www.fflaxenburg.at und www.bfk-moedling.at