Was geschah am 28.05 ?
2020: PKW verkehrsbehindernd nach Getriebeschaden/Laxenburgerstraße

2019: TUS Fehlalarm Bahnstraße

2019: Technische Hilfeleistung/in den Krautgärten

2018: Tierrettung Schlange im Garten Möllersdorferstraße

2018: Türöffnung in Gumpoldskirchen (kein Einsatz für die FF Guntramsdorf erforderlich)

2016: Tierrettung - Schlange unter Holzstoß Neugasse

2013: TUS Täuschungsalarm Du Pont Werk 1

2013: S1 Benzin- bzw. Ölaustritt Stornierung vor Ausfahrt

2011: TUS Alarm Fa. Grimme Laxenburgerstraße

2009: TUS-Alarm bei Firma ITC

2006: PKW-Bergung nach neuerlichem Verkehrsunfall auf der Laxenburger Straße

2006: Türöffnung

Waldbrand
Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Gartenhaus niedergebrannt (10.12.2005)

Gegen 00.45 Uhr wurden Anwohner in der Ozeanstraße durch feuerwerksähnliche Geräusche und einen Lichtschein auf einen Brand in einer nahen Kleingartenanlage auf einer Liegenschaft der "Neue Heimat" aufmerksam und verständigten über den Notruf 122 die Feuerwehr.

Um exakt 00.51 Uhr wurden wir mittels Pager von der Bezirksalarmzentrale in Mödling alarmiert: „Brand in einem Garten bei der Ozeanstraße 10“, lautete die Durchsage. Wenige Minuten später traf Tank 1 am Einsatzort ein. Allerdings musste die Mannschaft feststellen, dass in besagtem Garten das darauf befindliche Holzgartenhaus bereits in Vollbrand stand. Sofort wurde unter Einsatz von schwerem Atemschutz mit der Brandbekämpfung begonnen.

Wenig später war auch Tank 2 zur Stelle und unterstützte mit einem weiteren Atemschutztrupp die Kameraden bei den Löscharbeiten. Auf diese Weise brachten wir den Brand binnen kurzer Zeit unter Kontrolle, konnten jedoch auf Grund der großen Hitze ein Übergreifen der Flammen auf ein unmittelbar angrenzendes Gartenhaus – ebenfalls aus Holz – nicht gänzlich verhindern.

Letztlich war die erste Hütte nicht mehr zu retten, die Nachbarhütte wurde nur an einer Seite in Mitleidenschaft gezogen. Allerdings mussten wir bei dieser einen Teil des Daches öffnen, um Glutnester zu löschen.

Nach etwas mehr als einer Stunde gab der Einsatzleiter „Brand aus“ und wir versorgten Schläuche und sonstige Geräte wieder in den Autos. Insgesamt waren 25 Feuerwehrleute mit 5 Fahrzeugen im Einsatz.

Die Brandursache war bis zum Zeitpunkt unseres Abrückens unklar. Augenzeugen sprachen jedoch von Feuerwerkskörpern, die zuvor in diesem Bereich abgeschossen worden sein sollen. Möglicherweise hat einer davon das Gartenhaus in Brand gesetzt...