Was geschah am 16.02 ?
2018: Unterstützung der Tauchgruppe Süd am Windradlteich

2018: Verkehrsunfall / Viaduktstraße Bild

2018: Türöffnung! Von einem Einsatz zum nächsten....... Bild

2017: Wohnungsbrand Adalbert Stifter Gasse Bild

2015: Telegrafenweg Wasseraustritt bei Wassertankstelle

2009: PKW stürzt beinahe in Wiener Neustädter Kanal Bild

2006: PKW-Bergung nach Verkehrsunfall auf der Laxenburger Straße

2006: PKW-Bergung nach Verkehrsunfall auf der Laxenburger Straße

Wastl


kabelplus


RRB Moedling


LKW Bergung A2 kurz vor Raststation Guntramsdorf inkl. Video (08.10.2018)

Kurz vor Mitternacht hatte ein Sattelzug auf der A2 vor der Raststation Guntramsdorf die Leitschiene durchstoßen, war über die Böschung gestürzt und schließlich seitlich zum Liegen gekommen. Beim Eintreffen der Feuerwehr Wiener Neudorf hatte sich der Lenker bereits selbstständig aus dem Fahrerhaus befreit. Er wurde durch den Rettungsdienst zur weiteren Kontrolle in ein Krankenhaus verbracht. Der Anhänger des Sattelzuges war mit 23 Tonnen Erdäpfel beladen und musste für die Bergung geleert werden.

Um ausreichend Mannschaft und Gerätschaften vor Ort zu haben, wurde kurz nach Mitternacht durch den Einsatzleiter der FF Wiener Neudorf die Feuerwehr Guntramsdorf zur Unterstützung alarmiert.

Die Feuerwehr Guntramsdorf rückte mit 5 Fahrzeugen und 24 Mitgliedern zum Einsatzort aus. Dort angekommen, wurden die Aufgaben aufgeteilt. Die Mannschaft von SRF und LAST Guntramsdorf pumpte den Treibstoff aus den Tanks und die restliche Mannschaft kümmerte sich um das Entladen der Erdäpfel. Mit Hilfe der Seilwinde vom Großtanklöschfahrzeug Wiener Neudorf und HLF Guntramsdorf konnten einige mit Erdäpfeln beladenen Tonnen aus dem Anhänger gezogen werden. Der restliche Inhalt wurde in mühevoller Handarbeit ins Freie geschaufelt.

Inzwischen war auch das Kranfahrzeug, welches bei der Feuerwehr Mödling stationiert ist, eingetroffen.
Nachdem der Treibstoff abgepumpt und der Großteil der Ladung händisch ausgeschaufelt war, wurde zuerst die Zugmaschine durch den Kran aufgerichtet und auf einen von der ASFINAG bereitgestellten Tieflader verladen.

Nach über 4 Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr Guntramsdorf beendet. Die Feuerwehren Wiener Neudorf und Mödling waren noch weiterhin mit der Bergung des Anhängers beschäftigt.

Link zum Video (zur Verfügung gestellt von der FF Wiener Neudorf)

Eingesetzte Kräfte:
FF Guntramsdorf: 24 Mitglieder mit 5 Fahrzeuge
FF Wiener Neudorf
FF Mödling
Asfinag
Mehrere Polizeistreifen

.tz