Wastl


kabelplus


RRB Moedling


Nationalfeiertag 2021 im Feuerwehrhaus Guntramsdorf (26.10.2021)

Aus gegebenem Anlass – darauf wird in diesem Bericht weiter unten Bezug genommen – lud die Gemeinde Guntramsdorf ins hiesige Feuerwehrhaus ein, um dort im Rahmen eines Festaktes den heurigen Nationalfeiertag zu begehen.

Aufgrund der strengen Kontrolle der 3G-Regel kam es beim Eingang zu Wartezeiten, sodass die Festmesse nicht um 10.00 Uhr sondern mit einer rund viertelstündigen Verspätung beginnen konnte.

Geleitet wurde der Gottesdienst von Pfarrer Hudson Lima Duarte, assistiert von Diakon Andreas Frank; die musikalische Umrahmung übernahm in bewährter Form das Blasorchester Guntramsdorf unter der Leitung von Kapellmeisterin Birgit Hanappi.

Nach der Messe ging Bürgermeister Robert Weber auf die allgemeine Bedeutung des Nationalfeiertags ein, bevor er sich für das Engagement seiner FeuerwehrkameradInnen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie bei Massentests, Massenimpfung und Teststraßendienst bedankte.

Selbstverständlich blieb in der Ansprache des Bürgermeisters auch der anstehende Aus- und Umbau des Feuerwehrhauses nicht unerwähnt, womit die Wahl des Veranstaltungsortes klar war: Das Haus, das 1992 seiner Bestimmung übergeben worden war, kam in mehrfacher Hinsicht „in die Jahre“. Damit es den aktuellen bzw. künftigen Anforderungen entspricht, entschloss man sich, das bestehende Gebäude umzubauen und um ein separates Katastrophenlager (auf demselben Standort) zu ergänzen.

Obwohl die Arbeiten bereits vor knapp drei Wochen begonnen hatten, erfolgte im Rahmen des heutigen Festaktes der „Spatenstich“ (der Spaten wird im adaptierten Feuerwehrhaus einen besonderen Platz finden).

Im Anschluss wurden sieben Guntramsdorferinnen und 14 Guntramsdorfer für ihre Verdienste mit Ehrennadeln bzw. Ehrenringen ausgezeichnet, darunter auch drei Feuerwehrmänner:

• Ludwig Marx (für seine Verdienste um die Freiwillige Feuerwehr Guntramsdorf),
• Clemens Weber (für sein Verdienste als Feuerwehrarzt und im „Corona-Management“), sowie
• Ludwig Hofstädter (für seine Verdienste als Gemeinderat).

Geehrt wurde u.a. auch Robert „Kosti“ Kostolich, bis zu seiner vor kurzem erfolgten Pensionierung jahrzehntelang Polizist in Guntramsdorf. Die FF Guntramsdorf gratuliert zu dieser Auszeichnung und dankt bei dieser Gelegenheit „Kosti“ für die außerordentlich gute Zusammenarbeit!

Wenngleich auch mit relativ wenig Feuerwehrbezug soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, dass Gabriele Heinisch-Hosek als erste Frau und bisher einzige ehemalige Ministerin aus Guntramsdorf die Ehrenbürgerschaft verliehen wurde! Gratulation seitens der FF Guntramsdorf, die immerhin seit weit mehr als zwei Jahrzehnten Frauen zu ihren Mitgliedern zählt!

Zum Abschluss intonierte das Blasmusikorchester Guntramsdorf die Bundeshymne.

Danach waren das Rote Kreuz und die FF Guntramsdorf mit der Ausgabe von Gulasch und Getränken beschäftigt, während die „B3 Blues Rock Soul Band“ gute alte bzw. ältere Musiknummern zum besten gab.

/ps